Hautkrebsvorsorge

Der Begriff Hautkrebs umfasst verschiedene Krebserkrankungen der Haut, die ein sehr unterschiedliches Erscheinungsbild zeigen können und für den Laien teilweise sehr schwer zu erkennen sind.
Die Zahl der Hautkrebserkrankungen ist in den letzten Jahren stark angestiegen. Dies wird einerseits auf die zunehmende Alterung der Gesellschaft, aber vor allem auch auf die erhöhte UV- Exposition (Sonnenurlaube, Solarienbesuche, Sport im Freien, Ozonloch) zurückgeführt.
Zunehmend erkranken auch jüngere Patienten.
Wird der Hautkrebs rechtzeitig erkannt, kann man ihn in der Regel gut behandeln. Daher sind regelmässige Hautkrebsvorsorgeuntersuchungen zur Früherkennung ratsam.

Dermatoskop

Die Hautkrebsvorsorge umfasst die Untersuchung des gesamten Hautorgans. Dabei ist für uns selbstverständlich, ein Dermatoskop zu benutzen. Die meisten Hautveränderungen sind allein mit dem Auge schwer zu beurteilen. Ein Dermatoskop ist ein Handmikroskop, mit dem man die

Hautveränderungen in Feinstruktur mit 10-facher Vergrößerung begutachten kann. Die Qualität der Beurteilung hängt wesentlich von der Erfahrung und Weiterbildung des Anwenders ab.

Computergestützte Videoauflichtmikroskopie

Zur weiteren Verbesserung der Diagnostik setzen wir auf Wunsch eines der modernsten und sichersten Verfahren zur Hautkrebsfrüherkennung ein.
Dabei werden die auffälligen Hautveränderungen mit einer hochauflösenden Kamera in bis zu 50-facher Vergrößerung aufgenommen und gespeichert.
Vor allem die Möglichkeit der deutlich früheren Wahrnehmung von kleinsten Veränderungen durch Vergleich der Aufnahmen im Verlauf ist ein weiterer Vorteil der Methode.